Literatur

Reinhold Neven Du Mont

Aus Privilegien erwächst Verantwortung.

Reinhold Neven Du Mont

Reinhold Neven Du Mont war bis 2001 Verleger und Inhaber des Verlags Kiepenheuer & Witsch. 2016 hat er unter dem Titel „Mit Büchern und Autoren. Mein Leben als Verleger“ seine Erinnerungen veröffentlicht. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag. Im Interview spricht Neven Du Mont über Familiendynastien, Privilegien, einen gefloppten Roman und die Fatwa gegen Salman Rushdie. weiter...

Literatur
Donna Leon

Donna Leon

Seit mittlerweile 25 Jahren lässt Donna Leon ihren Commissario Brunetti in Venedig ermitteln, eine Übersetzung ihrer Krimis ins Italienische lehnt sie jedoch ab. Im Interview spricht die Autorin über ästhetische Verbrechen, die Krimi-Flut, warum die Flüchtlingskrise nur "die Spitze eines Eisbergs" ist – und warum sie Venedig nur noch kurze Besuche abstattet. weiter...

Literatur
John Irving

John Irving

John Irving hat schon oft gesellschaftliche Debatten befeuert, beispielsweise die Diskussion über Abtreibung mit seinem Roman „Gottes Werk und Teufels Beitrag“. In seinem jüngsten Buch „Straße der Wunder“ erzählt er vom Schriftsteller Juan Diego, der als Kind auf einer Müllkippe lebte und beschäftigt sich mit den Themen Glaube und Kirche. Ein Gespräch über Phantasie, sexuelle Intoleranz und warum Irving nicht über Donald Trump schreibt. weiter...

Literatur
Rasha Khayat

Rasha Khayat

Die Autorin Rasha Khayat wuchs in Dschidda in Saudi-Arabien und im Ruhrpott auf. In ihrem Debütroman „Weil wir längst woanders sind “ erzählt sie von einem deutsch-saudischen Geschwisterpaar und der Suche nach Zugehörigkeit. Ein Interview über Parallelwelten, Heimat und warum die Deutschen den ganzen Tag nur Danke sagen sollten. weiter... 2

Literatur
Abbas Khider

Abbas Khider

Abbas Khider flüchtete einst aus dem Irak nach Deutschland, studierte Literatur und Philosophie und schreibt in seinem vierten Roman „Ohrfeige“ über das Schicksal eines Flüchtlings in Deutschland. Im Interview spricht Khider über erlebte Folter, verdrängte Erinnerungen, seinen Umgang mit der deutschen Sprache und darüber, wie er Pegida-Anhänger umstimmen würde. weiter... 1

Literatur
Juli Zeh

Juli Zeh

Mit „Unterleuten“ hat Juli Zeh ihren bislang umfangreichsten Roman geschrieben, die Geschichte eines Dorfes, das mit dem Wandel der Zeit, dem Kapitalismus, aber vor allem mit seinen Bewohnern zu kämpfen hat. Ein Gespräch über Stadtflucht, Rechtsradikalismus und die eigenen Dorf-Erfahrungen der 41-jährigen Autorin, die seit 2007 in einer 300-Seelen-Gemeinde in Brandenburg lebt. weiter... 1

Literatur
Thees Uhlmann

Thees Uhlmann

Im Herbst 2015 erschien der erste Roman von Songwriter und Tomte-Sänger Thees Uhlmann, „Sophia, der Tod und ich“. Im Interview spricht Uhlmann über die Arbeit an seinem literarischen Debüt, Reisen mit dem Tod, eine Mercedes-Werbung des Kollegen Cro, Soldaten auf dem Laufsteg und warum er in seinem Buch Marken- und Städtenamen vermeidet. weiter...

Literatur
Tommy Jaud

Tommy Jaud

Mit „Hummeldumm“ landete Tommy Jaud 2010 einen Überraschungserfolg, nun schlüpft er in „Einen Scheiß muss ich“ in die Rolle des amerikanischen Alter Egos Sean Brummel, der ein erfolgreiches Ratgeberbuch über gesellschaftliche Zwänge verfasst hat. Ein Gespräch über Selbstoptimierung, Fitnesswahn, Dogmatismus und Vorzüge der Prokrastination. weiter...

Literatur
Bastei Lübbe-Chef

Bastei Lübbe-Chef

Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG, spricht im Interview über den E-Book-Markt, die Digitalstrategie seines Verlags, die Frankfurter Buchmesse, Online-Bibliotheken und das Frauenbild der Arzt-Romane. weiter...

Literatur
Martin Suter

Martin Suter

In seinem neuen Roman „Montecristo“ setzt sich der Schweizer Autor Martin Suter mit dem Finanzwesen in seiner Heimat auseinander. Im Interview spricht er über Verschwörungstheorien, „Blutgeld“, arbeitslose Banker und die schwindende Unabhängigkeit von Journalisten. weiter...

Literatur
Gaby Köster

Gaby Köster

Die Komikerin Gaby Köster legt mit „Die Chefin“ ihren ersten Roman vor. Im Interview spricht sie über ihre Recherchen in Rumänien, die PEGIDA-Märsche, bewölkte Tage, ihre Genesung und den Fall Michael Schumacher. weiter...

Literatur
Oliver Polak

Oliver Polak

In seinem neuen Buch „Der jüdische Patient“ schreibt Comedian Oliver Polak über seine Zeit in der Psychiatrie. Im Interview spricht er über frustrierende Auftritte, Beruhigungsmittel, deutsche Comedy, Political Correctness, Udo Jürgens und warum man seinen Humor in Wien besser versteht als in Deutschland. weiter...

Literatur
Nele Neuhaus

Nele Neuhaus

Mit ihrem neuen Krimi „Die Lebenden und die Toten“ führt Nele Neuhaus (mal wieder) die Buch-Charts an. Im Interview spricht die Autorin über ihre Inspiration, Vergleiche mit Rosamunde Pilcher, Leichenteile in Fässern, ihre Enttäuschung über Amazon und ihren Abschied von Facebook. weiter...

Literatur
Marc Elsberg

Marc Elsberg

Bekannt wurde Marc Elsberg, als er in "Blackout" das Szenario eines großflächigen Stromausfalls in Europa durchspielte. In seinem aktuellen Roman "Zero" beschäftigt er sich mit Big Data und dem gläsernen Bürger. Susanne Gietl sprach mit Elsberg über digitale Entmündigung, Technisierung unseres Lebens, SCHUFA-Bewertungen und Sensoren im Bett. weiter...

Literatur
Andreas Steinhöfel

Andreas Steinhöfel

Mit „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ ist eines der erfolgreichsten Kinderbücher der letzten Jahre verfilmt worden. Autor Andreas Steinhöfel spricht im Interview über Sehgewohnheiten, "Hängemöpse" und wie Kinder mit Gewaltdarstellungen und Pornografie konfroniert werden. weiter...

Literatur
Noah Gordon

Noah Gordon

Der 87-jährige Schriftsteller Noah Gordon spricht über die Verfilmung seines Bestsellers „Der Medicus“, Religionskonflikte, Zukunftssorgen und die Entwicklung der Medizin weiter...

Literatur
Friedrich von Borries

Friedrich von Borries

Friedrich von Borries wandelt zwischen Architektur, Literatur und Konzeptkunst. In seinem Roman „RLF“ ruft er dazu auf, den Kapitalismus mit seinen eigenen Mitteln zu bekämpfen: Revolution durch Konsum. Im Interview spricht von Borries über RLF als Forschungsprojekt, die Suche nach der Schmerzgrenze und Entdemokratisierungs-Tendenzen. weiter...

Literatur
Harald Martenstein

Harald Martenstein

Journalist und Autor Harald Martenstein über seine Kunstfigur, die Lebensphasen eines Kolumnisten, Schachtelsätze und wichtige Vorurteile weiter... 1

Gesellschaft
Hanns Zischler

Hanns Zischler

Hanns Zischler über sein Buch "Berlin ist zu groß für Berlin", die Geologie der Hauptstadt, seine Sorge um das Stadtbild und zu viel Tourismus weiter...

Literatur
Andreas Altmann

Andreas Altmann

Andreas Altmann über seinen romantischen Lebensstil, die Flucht vor dem Alltag und falsche Schamgefühle weiter...

Film
Nicholas Sparks

Nicholas Sparks

Nicholas Sparks über die Verfilmungen seiner Bücher, den 'Herzschlag Amerikas' und warum er beim Schreiben den Fernseher laufen lässt weiter...

Literatur
Thomas Hermanns

Thomas Hermanns

Thomas Hermanns über sein Buch "Mörder Quote", die Parallelwelt der TV-Studios, Homosexualität und die Frage, ab wann ein TV-Sender über Leichen gehen würde weiter...

Film
Frédéric Beigbeder

Frédéric Beigbeder

Autor und Regisseur Frédéric Beigbeder über seinen Film „Das verflixte 3. Jahr“, eine inspirierende Scheidung und über die Liebe in Zeiten von Facebook und Hedonismus weiter...

Literatur
Frank Goosen

Frank Goosen

Frank Goosen über das unterschätzte Ruhrgebiet, den Roman „Sommerfest“, seine „Omma” und reale Vorbilder für Atze Schröder weiter...

Film
Wladimir Kaminer

Wladimir Kaminer

Wladimir Kaminer über die Verfilmung seines Bestsellers „Russendisko“, seinen Tanzstil, deutsch-russische Ehen und Salzgurken weiter...